Produkt-Schulung

NutriMe Weight Management

NutriMe Weight Management

Kapitel 5

Schulungsvideo

Lernen Sie wie NutriMe Gewicht (NutriMe Weight Management) funktioniert und wie Sie das Produkt richtig erklären können.

Gesprochener Text des Videos

Kapitel 5: NutriMe Gewicht (NutriMe Weight Management): Personalisierte Medizinprodukte zum Abnehmen

Das DNAnutriControl Programm erlaubt uns aufgrund einer Genanalyse herauszufinden, wie effektiv eine Person Fett aufnimmt und wie sehr Kohlenhydrate zu Übergewicht führen und gibt uns die Möglichkeit einer Ernährungsumstellung, um die richtige Verteilung zwischen Fett und Kohlenhydraten herzustellen.

Zusätzlich zu der Ernährungsumstellung gibt es noch ein Produkt, was wir entwickelt haben. Es handelt sich dabei um ein Medizinprodukt, ähnlich wie ein Nahrungsergänzungsmittel. Es hilft die Kalorien weiter zu reduzieren, die man aus der Nahrung zu sich nimmt. Es handelt sich dabei um das Produkt NutriMe Gewicht (NutriMe Weight Management) und wie das funktioniert, möchte ich jetzt erklären.

Das Ganze basiert auf zwei Medizinprodukten bzw. registrierten Wirkstoffen:

  • Lipid Absorption Matrix (LAM) ermöglicht bei einer Mahlzeit, die Fettaufnahme um bis zu 26 % zu reduzieren und verhindert somit, dass mehr Fett in den Körper aufgenommen wird.
  • Polysaccharide Absorptions-Hemmer (PAH) reduziert die Aufnahme von Kohlenhydraten um bis zu 66 %.

Im Bezug auf die Genetik, sieht es wie folgt aus: die LAM haben die Eigenschaft, dass wenn sie zusammen mit der Nahrung eingenommen werden, Fett wie ein Schwamm binden und nicht mehr an den Körper abgeben. Das heißt, dass das Fett im Darm entweder aufgenommen oder von den LAM gebunden werden kann, wodurch es nicht mehr an den Körper abgegeben wird und anschließend ausgeschieden wird.

Die Genetik spielt hier allerdings auch eine Rolle. Ich habe schon in der Schulung DNAnutriControl Programm erklärt, dass wenn Fett in den Körper aufgenommen wird, sich irgendwann ein Gen einschaltet, welches die Fettaufnahme stoppt wenn ausreichend Fett aufgenommen wurde. Das restliche Fett bleibt dann üblicherweise im Darm und wird dann natürlich ausgeschieden.

Person, die nicht fettempfindlich ist

Wenn man im diesem Konzept, wo dieses Gen effektiv ist, eine LAM hinzugibt, wird Fett gebunden. Allerdings ist es Fett, was ohnehin nicht aufgenommen worden wäre. Das heißt die Effektivität eines LAMs bei Menschen, die ohnehin nicht empfindlich gegen Fett sind, hält sich daher in Grenzen.

Person, die fettempfindlich ist

Es gibt aber Menschen, die eine Genvariation in diesem Gen haben, welche dazu führt, dass dieser Schutz nicht zustande kommt.

Die Genvariation sitzt in dem Gen. Das Fett wird aufgenommen und der Körper sagt irgendwann nicht, dass es genug ist. Das LAM aber absorbiert das Fett, was sonst aufgenommen worden wäre. In diesem Fall ist die Wirkung, dass die Fettaufnahme des Körpers deutlich reduziert wird. Laut Studien wird dadurch 26,6 % weniger Fett von dem Körper aufgenommen.

Das war Lipid Absorption Matrix (LAM), die eine Komponente. Die zweite Komponente ist Polysaccharide Absorptions-Hemmer (PAH). Übersetzt heißt es Kohlenhydrate Aufnahme-Hemmer. Das Funktioniert so: Kohlenhydrate, vor allem langkettige Kohlenhydrate sind üblicherweise ähnlich wie Legobausteine lauter kleine Elemente, die in einer Kette aneinander hängen. Diese Moleküle sind zu groß und können im Darm nicht direkt aufgenommen werden. Deswegen gibt es Enzyme, die unser Körper produziert um diese langkettigen Kohlenhydrate in kleinere Stücke zu zerteilen. Die kleinen Stücke können dann in den Körper aufgenommen werden, geben dem Körper Energie und können auch vom Fettspeicher gespeichert werden.

Die Rolle von Polysaccharide-Absorptionshemmer funktioniert wie folgt: es blockiert und bindet die Enzyme und verhindert, dass sie weiterhin ihre Aufgabe erfüllen. Dadurch können die langkettigen Kohlenhydrate nicht mehr zerteilt und in den Körper aufgenommen werden. Laut Studienlage reduziert das die Kohlenhydrataufnahme um zwei Drittel (ca. 66 %).

Auch hier ist es nur relevant für Personen, die empfindlich gegen Kohlenhydrate sind. Wenn eine übermäßige Kohlenhydratzufuhr nicht zu Übergewicht führt, ist die Wirkung von Polysaccharide-Absorptionshemmer deutlich reduziert.

Welche der beiden Medizinprodukte bei welchem Gen-Ergebnis?

Das heißt wir können aufgrund der Genanalyse sehen, ob die Person gegen Kohlenhydrate oder Fett empfindlich ist. In diesem Fall ist sie sehr empfindlich gegen Kohlenhydrate und kaum fettempfindlich.

Aus diesem Bericht ergibt sich, dass die Person sich eher kohlenhydratarm anstatt fettarm ernähren sollte und wir haben dann die Möglichkeit, je nach dem wo der Pfeil ist, ein unterschiedliches Verhältnis aus diesen zwei Wirkstoffen zusammenzumischen und individuell auf die Person zugeschnitten zu verpacken.

Es gibt dann kleine Tagesrationen, die für jede Mahlzeit vorbereitet werden und dadurch eben den beschriebenen Effekt haben.

Personalisiert hergestelltes Medizinprodukt

  • individualisiert abgepackt
  • nach Genen dosiert
  • mit Namen des Kunden und nach dem genetischen Profil des Kunden erstellt
  • aus natürlichen Pflanzenstoffen und keine Chemikalien
  • Gentechnikfrei
  • Wirkung ist in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen

Hier sehen Sie ein Bild von den abgepackten Beuteln. Es kann auch so aussehen wie ein Umschlag mit Blistern, in denen jeweils eine Tagesration ist. In dieser Form würde eine zwei Wochen Ration geliefert werden.

Ende des Kapitels 5: NutriMe Gewicht (NutriMe Weight Management): Personalisierte Medizinprodukte zum Abnehmen

PowerPoint-Folie zum Download