Generelle Fragen und Antworten

Allgemein

Ist das Gen häufig genug defekt, um einen Gentest zu rechtfertigen?

Werden Sie ausreichend beraten?

Werden die Ergebnisse in verständlicher Sprache aufbereitet?

Sie haben ein erhöhtes Krankheitsrisiko... - was nun?

Gibt es effektive Vorsorgemaßnahmen für die Krankheit?

Handelt es sich um einen medizinischen Service oder um einen "Spaß"-Gentest?

Sind die getesteten Gene ausreichend wissenschaftlich validiert worden

Stehen die Vorsorgeprogramme unter ärztlicher Kontrolle?

Sind Ihre Daten sicher?

Wo kann ich eine Analyse durchführen?

Was ist oxidativer Stress?

Welche Art von menschlicher Probe wird für die Genanalyse benötigt?

Wie werden die Genergebnisse übermittelt?

Werde ich die Genergebnisse verstehen können?

Kann ich eine Genanalyse widerrufen, nachdem ich meine Speichelprobe eingeschickt habe?

Tipps & Tricks zur Speichelabnahme

Wie viel kostet die Analyse und was ist im Preis enthalten?

Wie genau funktioniert die Genanalyse?

Welche Qualifikationen hat das Personal?

Was genau wird bei der Analyse untersucht?

Wie viele Gene werden analysiert?

Wie entstand das Unternehmen bzw. die Geschäftsidee für die Genanalysen?

Wie viele Kunden hat Genosense? Möchte Genosense mit seinen DNA-Analysen eine bestimmte Zielgruppe ansprechen? Gibt es starken Wettbewerb?

Sinnhaftigkeit

Soll ich meine Gene regelmäßig testen lassen?

Will ich mein Krankheitsrisiko überhaupt wissen?

Sind die Vorsorgemaßnahmen nicht einfach nur allgemeine Gesundheitsvorschläge?

Sind Gendefekte nicht viel zu selten, um sie testen zu lassen?

Kann ich meine Gendefekte korrigieren lassen?

Muss ich vor dem Ergebnis Angst haben?

Welche Ergebnisse/welches Feedback bekommen die Kunden (Hinweise auf Unverträglichkeiten und Allergierisiken, Ernährungstipps, Diätplan, Sportempfehlungen)?

Warum ist eine Diät, die an das genetisch vorgegebene Stoffwechselprofil angepasst ist, effektiver als eine Standard-Diät? Gibt es wissenschaftliche Belege dafür?